SANTA MARGHERITA
Mailnad - Italien
Office building
Innovatives Hydroniksystem
Jahr 2018
 

Breadcrumbnavigation

REALISIERUNGEN

SANTA MARGHERITA

LEED core & SHELL V3 platinum für die ehemalige Banco di Sicilia

Das Multi-Tenant-Bürogebäude mit Gewerbeflächen im Erd- und Zwischengeschoss ist aus der Sanierung der ehemaligen Zentrale der Banco di Sicilia hervorgegangen, einem historischen Mailänder Gebäude aus den 1930er-Jahren, das an den Dom und die Galleria Vittorio Emanuele II angrenzt.

Der Eingriff sah die Erhaltung und Restaurierung der durch architektonische Elemente aus dem klassischen Repertoire geprägten Außenfassaden vor sowie die Außenwanddämmung des Innenhofes und den Austausch aller Fenster und Sonnenschutzelemente. Darüber hinaus wurden die Klimaanlagen sowie die Warmwasserbereitungs-, Elektro-, Brandmelde- und Sicherheitssysteme ersetzt. Der Innenhof wurde mit großen, begrünten Terrassen aufgewertet.

Das Gebäude besteht aus drei unregelmäßig um einen Innenhof angeordneten Baukörperteilen. Die Hauptfront befindet sich in der Via Santa Margherita, die andere in der Via Silvio Pellico. Der Hauptbaukörper an der Via Santa Margherita hat sieben oberirdische Stockwerke, während der Gebäudeteil an der Via Silvio Pellico über sechs oberirdische Stockwerke verfügt.

Die Anlagenplanung wurde durch modernste Instrumente zur thermodynamischen Modellierung unterstützt, die es dem Team ermöglicht haben, die komplexen Wechselwirkungen zwischen den Elementen des Gebäude- und Anlagensystems zu analysieren und die Planung zu optimieren.

Herausforderung

Das Hauptziel des Kunden war es, den Energieverbrauch zu senken und die Schadstoffemissionen vor Ort zu reduzieren. 
Außerdem bot es sich an, das Grundwasser der Stadt zu nutzen, das in einer Tiefe von 35 Metern fließt und das ganze Jahr über eine nahezu konstante Temperatur zwischen 12 und 14 Grad Celsius aufweist.
Der Eigner wollte ein Gebäude schaffen, das nicht nur in Bezug auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sondern auch durch eine optimale Luftqualität maximalen Komfort bietet, bei gleichzeitig geringen Betriebskosten.
Die gesamte Planung und Ausführung sollte umweltfreundlich sein und den strengen Anforderungen des LEED-Zertifikats Core & Shell entsprechen.
Der Kunde wollte den Nutzern außerdem maximalen Komfort und ein Höchstmaß an Eigenständigkeit, Freiheit und Flexibilität bei der Nutzung bieten.
Dabei wurde großer Wert auf die Flexibilität der Anlagen und Tragwerke gelegt, um entsprechend den Bedürfnissen der Mieter zukünftige Änderungen im Innenausbau ermöglichen zu können.

Das Gebäude

6500 m2 Bürofläche auf 7 oberirdischen Etagen, 1165 m2 Fassadenfläche um den Innenhof, 95 % Recycling von Bauabfällen.

Das Team

  • Bauherr: Kryalos SGR S.p.A. Fund PACIFIC 1
  • Projektmanagement: MCM S.r.l.
  • Koordinator für Nachhaltigkeit: Tekser S.r.l.
  • Architektonische Planung: Asti Architetti S.r.l.
  • Tragwerksplanung: CeAS S.r.l.
  • Maschinentechnische Planung: Tekser S.r.l.
  • Elektrotechnische Planung: Tekser S.r.l. 
  • LEED-Beratung für Generalunternehmer: Greenwich S.r.l.
  • Commissioning authority: Ing. Paolo Carbone

Die Lösung

Die Klimatisierung erfolgt durch ein innovatives Hydroniksystem.
Das Herzstück des Systems ist die Luftaufbereitungs- und -reinigungsanlage, bestehend aus zwei Zephir3 Luft-Luft-Wärmepumpen, die mit Außenluft arbeiten und mit aktiver Wärmerückgewinnung und elektronischem Luftfilter (Filterklasse H10) ausgestattet sind. Die beiden Zephir3-Einheiten saugen die verbrauchte Luft aus den Räumen ab und stoßen sie aus, wobei die Wärmerückgewinnung erfolgt. Über den reversiblen Kältekreislauf mit kontinuierlicher Leistungsregelung kontrollieren sie automatisch die Feuchtigkeit und Temperatur der Zuluft. Dieser erzeugt eine Wärme- oder Kälteleistung, die in der Lage ist, die Frischluftmenge zu reduzieren und zum Restbedarf des Versorgungsbereiches beizutragen (im Durchschnitt +24 % Energie, die von der Energie abgezogen werden kann, die der Umgebung für den Klimatisierungsbedarf zugeführt werden muss). 
Zwei Multifunktions-Geothermie-Wärmepumpen ELFOEnergy Ground Medium2 MF erzeugen gleichzeitig automatisch Heißwasser, Kaltwasser und Warmwasser für sanitäre Zwecke. Es handelt sich dabei um Wasser-Wasser-Wärmepumpen mit Wärmerückgewinnung, deren Funktionsumschaltung über den Hydraulikkreis erfolgt und nicht auf komplexe Weise über den Kältekreislauf, was der Gesamtzuverlässigkeit des Systems zugute kommt. Im Untergrund wird unter Berücksichtigung der behördlichen Vorschriften der Grundwasserleiter als Energiequelle genutzt. Das Clivet-System wurde entwickelt, um die Energieeffizienz der Anlage zu optimieren und aktiviert bei Bedarf die Produktion von Kaltwasser und Warmwasser in den Nutzungskreisläufen. Es bestimmt daher, ob das Sekundärfluid (im Sommer heiß und im Winter kalt) in anderen Teilen der Anlage zurückgewonnen werden soll. Dies ist z. B. bei der Beheizung von nicht sonnenbeschienenen Bereichen oder bei der Vorwärmung von Warmwasser für sanitäre Zwecke der Fall. Nur wenn tatsächlich ein Energieüberschuss vorliegt, aktiviert das automatische Ventilsystem den Wärmeaustausch über den Schacht. Nach dem Austausch mit dem Clivet-System wird das Wasser wieder in den Untergrund eingebracht, um das natürliche Gleichgewicht des Grundwasserstands zu erhalten.
Die Wärme- und Kälteverteilung erfolgt über Gebläsekonvektoren.
Außerdem ist die Anlage mit Photovoltaik-Solarzellen ausgestattet, die sich auf dem Dach befinden. 

Die Ergebnisse

Die eingesetzten Systeme und eine integrierte Gebäude- und Anlagenplanung haben es ermöglicht, das angestrebte Ergebnis PLATINUM der Zertifizierung LEED Core & Shell- zu erreichen.
Das Multifunktionssystem erzeugt auf der Grundlage des tatsächlichen Bedarfs gleichzeitig Heißwasser, Kaltwasser und Warmwasser für sanitäre Zwecke, mit der Zielsetzung, die Grundwasserentnahme auf ein Minimum zu reduzieren. Zusammen mit der aktiven Wärmerückgewinnung der Zephir-Wärmepumpen zur Luftaufbereitung hat es ermöglicht, den Energieverbrauch und damit die Betriebskosten zu senken.
Durch das innovative Hydroniksystem, bei dem die Luftaufbereitung im Fokus steht, die in hochgedämmten modernen Gebäuden von grundlegender Bedeutung ist, war es möglich, die Anforderungen an die Luftqualität, die für das menschliche Wohlbefinden und die Temperatur- und Luftfeuchtigkeitskontrolle unerlässlich ist, optimal zu erfüllen.
Die Nutzung von Grundwasser bei einer konstanten Temperatur von 12-14 Grad hat es ermöglicht, die Kosten für die Erzeugung von Warm- und Kaltwasser für die Klimaanlage weiter zu senken.
Durch die Installation von Photovoltaik-Solarzellen war es möglich, zusätzlich zur indirekten Energie der Wärmepumpen auch die direkte Sonnenenergie für das „grüne“ Gebäude zu nutzen.
Die Typologie der installierten Systeme ist, wie vom Kunden gewünscht, gut für zukünftige Umgestaltungen der Innenräume nach den Erfordernissen der Mieter geeignet

Das innovative Hydroniksystem

  • 2 Clivet-Geothermie-Wärmepumpen ELFOEnergy Ground Medium2, wassergekühlt
  • Gebläsekonvektoren für die Wärme- und Kälteverteilung
  • Mechanisches Belüftungssystem mit aktiver Wärmerückgewinnung und elektronischer Filterung basierend auf 2 Zephir3 CPAN-XHE3 
  • Photovoltaik-Solarzellen