FLUGHAFEN CAGLIARI-ELMAS
Cagliari - Italien
Flughafen
System Packaged, VRF, Mini-VRF, Zephir3
Jahr 2014-2019

KLIMAANLAGEN FÜR FLUGHÄFEN

CAGLIARI ELMAS

Energieeinsparung von ca. 40% im Vergleich zur vorher installierten Anlage
Packaged-System für die Terminals und die gemeinschaftlich genutzten Bereiche
Spezielle Systeme für die anderen Bereiche
Jahr 2014-2019

Der Flughäfen Cagliari-Elmas wurde 1937 eingeweiht und auf den Namen Mario Mameli getauft. Im Laufe der Jahre wurde er erweitert und ist heute sowohl hinsichtlich des Flugaufkommens als auch seiner Größe der wichtigste Flughafen auf Sardinien und wird von den großen europäischen und nationalen Flughäfen aus direkt angeflogen. 2018 wurden 4.355.351 Fluggäste und 31.371 Flüge verzeichnet. Seit 1992 wird er von der Società di Gestione Aeroporto di Cagliari S.p.A. (So.G.Aer.), einer Unternehmensgruppe, die großen Wert auf Umweltaspekte legt, verwaltet.

Cagliari ELMAS Airport Air Conditioning System - Gebäude

Das Gebäude

Gebäude mit 3 Stockwerken und einer Fläche von 200.000 m
Im Erdgeschoss befindet sich der Ankunftsbereich für nationale und internationale Flüge. Hier sind z. B. ein Bankautomat, eine Bar und die Erste-Hilfe zu finden. Im Bereich der Gepäckausgabe befinden sich zudem der Gepäckservice, der Zoll und die Finanzwache. Im ersten Stockwerk sind der Abflugbereich mit 42 Check-In-Schaltern, den Ticketkassen der Fluggesellschaften, einer Station zum kostenpflichtigen Verpacken von Gepäckstücken in Folie und verschiedene Gastronomiebetriebe sowie mehrere Geschäfte zu finden. In diesem Bereich sind auch die VIP-Lounge, die Gäste-Lounge, das Geschäft für rezeptfreie Arzneimittel und die Kapelle angeordnet. Im Einsteigebereich befinden sich weitere Gastronomiebetriebe und Geschäfte. Im dritten Stockwerk sind die Büros der staatlichen Behörden, der Fluggesellschaften und der Abfertigungsunternehmen, ein Restaurant und ein modernes Business-Center mit zwei Konferenzsälen untergebracht.

Die Herausforderung

Die Flughafenverwaltung Società di Gestione Aeroporto di Cagliari S.p.A. (So.G.Aer.) nimmt seit 2016 an dem unabhängigen und freiwilligen Programm Airport Carbon Accreditation teil, das eine stufenweise Reduktion der CO2-Emissionen von Flughäfen zum Ziel hat.

Der Wunsch des Investors, der während der verschiedenen Phasen von 2014 bis 2019 in das Modernisierungsprojekt investiert hat, bestand daher darin, die Effizienz des Flughafens und seine Umweltverträglichkeit zu verbessern.

Die neue Lösung sollte Komfort für die Fluggäste, Mitarbeiter und Mieter der Geschäftsräume des Flughafens bieten, die unter den regelmäßigen „Störungen“ an der alten Luft-Wasser-Anlage und den damit verbundenen Ausfällen der Klimatisierung in ganzen Bereichen des Terminals litten.

Das neue System sollte im Vergleich zum alten (Wassersystem mit Wasserkühlung 7/12 für die Luftaufbereitungseinheiten), das zum Reduzieren der latenten Wärme Kälteeinheiten bei maximaler Leistung und deshalb mit enormen Energiekosten einsetzen musste, Einsparungen in den Betriebskosten gewährleisten.

Die angewendete Lösung sollte trotz der vielfältigen Wartungsarbeiten (an Wärmepumpen, Luftaufbereitungseinheiten, Kälteaggregaten) auch einen einzigen Ansprechpartner für die Wartung bieten.

Es war von entscheidender Bedeutung, dass sich die Investition innerhalb kurzer Zeit amortisierte und die vorhandene Klimaanlage schnell und einfach durch die neue ersetzt werden konnte.

Cagliari ELMAS Airport Air Conditioning System - Packaged-Geräte

Die Lösung

Das alte Luft-Wasser-System, das aus Radialventilatoren, Speichern, Pumpeinheiten und Luftaufbereitungseinheiten bestand, wurde durch leistungsstarke Packaged-Wärmepumpen vom Typ Luft-Luft-Rooftop ersetzt. Sie können sowohl heizen als auch kühlen und die Luft erneuern und reinigen. Die Terminals und die gemeinschaftlich genutzten Bereiche des Flughafens werden von Rooftop-Wärmepumpen vom Typ ClivetPack2 versorgt, die mit einem doppelten Kältekreislauf mit modularen Scrollverdichtern für eine stufenlose Einstellung der Leistung auf den tatsächlichen Energiebedarf, einem Ventilatorblock mit elektronischer Plug-Fan-Technologie für eine präzisere Regelung und einer neuen thermodynamischen Rückgewinnungstechnologie namens Thor, die mehr Energie rückgewinnt und den Gesamtwirkungsgrad der Geräte verbessert, ausgestattet sind. Darüber hinaus verfügen sie über elektronische Filter für Feinstaub, Viren und Bakterien sowie einen Fühler, der die Luftqualität über den CO2-Gehalt bestimmt, wodurch dann die Frischluftzufuhr entsprechend angepasst werden kann.
Sie werden von einem Multiplex-Überwachungssystem mithilfe eines TCP/IP-Protokolls über das kabellose Netzwerk gesteuert.

Das Komfortsystem wird durch verschiedene VRF M5 und mini VRF-Systeme für die Ankunftsflugsteige und die VIP-Lounges ergänzt: Sie alle sind mit Inverter-Technologie ausgestattet und bieten deshalb einen maximalen Wirkungsgrad.

Der Luftwechsel im kommerziell genutzten Terminal und dem Terminal, in dem sich die Büros befinden, wird von den Packaged-Einheiten vom Typ ZEPHIR3 übernommen. Mit ihrer Hilfe wird der gesamte Luftwechsel von einem einzigen, selbstständigen System mit thermodynamischer Rückgewinnung der Energie gesteuert und die Anlage deutlich vereinfacht. Zudem werden im Vergleich zu Lösungen mit einer Luftaufbereitungsanlage + Chiller bis zu 50 % der Primärenergie eingespart.

Zur Anlage gehören auch einige leistungsstarke Chiller vom Typ WSAN-XSC3, die kaltes Wasser für bestimmte Anwendungen der Gebläsekonvektoren vom Typ CF erzeugen. Die Gebläsekonvektoren sind alle mit der Elektronik „Clivet Talk“ ausgestattet und über MODBUS mit dem Überwachungssystemen verbunden.

Die Resultate

Das neue System sorgt das ganze Jahr über für Komfort und realisiert laut dem Energy Manager von SOGAER SPA Energieeinsparungen von ca. 40% im Vergleich zur alten Anlage. Das Ziel einer schnellen Amortisation ist folglich zufriedenstellend erreicht, und innerhalb von wenigen Jahren wird die Investition von mehr als 1,4 Millionen Euro ausgeglichen sein.

Das Packaged-System, in das bereits alle Komponenten eingebaut sind und das das Werk erst nach einem kompletten Funktionstest verlässt, wurde direkt vom internen Wartungsteam des Investors installiert. Für seine Installation mussten lediglich die bereits vorhandenen Kanäle von einem externen Unternehmen an die neuen Maschinen angepasst werden.

Die Einheiten verfügen über einen CO2-Fühler und passen ihre Leistung an den tatsächlichen Frischluftbedarf der Räume an, wodurch Komfort auf 360°, Energie- und folglich Kosteneinsparungen gewährleistet sind. Die Luft wird über Kanäle aus Stahl verteilt, die mit Jet-Düsen mit hoher Induktion ausgestattet und für große Höhen geeignet sind. Darüber hinaus verfügen sie über endständige Luftaufbereitungseinheiten, die ideal für Installationen mit einer Luftverteilung über Kanäle geeignet sind. 

Die Einsparung von Energie wird auch durch die Inverter-Technologie der VRF- und mini VRF-Systeme von Clivet gewährleistet, die für bestimmte Flugsteige und die VIP-Lounges installiert wurden. Zudem trägt das innovative Frischluft- und Reinigungssystem mit aktiver thermoionischer Rückgewinnung ZEPHIR3 in den Büros und in speziellen Bereichen entscheidend zur Energieeinsparung bei, da es die Elemente ersetzt, die für komplett mit Außenluft arbeitende Kühlaggregate und Luftaufbereitungsanlagen verwendet wurden. 

Selbst das nicht erklärte Ziel eines einzigen Ansprechpartners für eine vereinfachte Organisation der Wartung, wurde dank der breiten Produktpalette von Clivet erreicht - für die verschiedenen Anforderungen stand jeweils eine passende Lösung zur Verfügung.

Clivet rooftops

Das Clivet-System

  • 27 Clivetpack2 Rooftop-Einheiten der Baureihen CSRN-XHE2 und CSNX-XHE2
  • 12 Innengeräte zum Aufbereiten der Luft vom Typ ELFODuct, die hervorragend für eine Anlage mit Luftkanälen geeignet sind
  • 1 Rooftop-Überwachungssystem P-Matic
  • 2 Frischluft und Luftreinigungssysteme vom Typ ZEPHIR3 für den Bürobereich und die Flugsteige im internationalen Ankunftsbereich
  • 1 VRF-System: Außeneinheit vom Typ M5-XMI 50T + 5 Inneneinheiten vom Typ Q4DN-XMI (Flugsteigen des internationalen Ankunftsbereichs)
  • 2 Mini VRF-Systeme: Außeneinheit vom Typ MSAN-XMI 140M + 4 Inneneinheiten vom Typ Q4AN-XMID36, Außeneinheit vom Typ MSAN-XMI 260M + 2 Inneneinheiten vom Typ CN-XMID90 (Crew-Lounge und VIP-Gäste-Lounge)

Innenfoto des Flughafens Elmas

Das Team

  • Planer der energietechnischen und funktionellen Machbarkeitsstudie: Ing. Alessandro Campus Thermes 
  • Ausführender Planer:  Ing. Massimo Rodriguez von SO.G.AER. Spa
  • Investor und Installateur: SO.G.AER. Spa
  • Clivet-Händler: Elettric Commerciale Sarda - Sestu, Cagliari - Italien