Breadcrumbnavigation

WCH-i

WCH-i ist der neue wassergekühlte Kaltwassersatz für die Innenaufstellung mit Kältemittel R-134a. Er ist mit einem Zentrifugalverdichter mit gegenläufigen Laufrädern und einer Invertersteuerung ausgestattet. Erhältlich in Ausführungen von 879 kW bis 1934 kW. Die technologisch fortschrittlichste Lösung auf dem Markt, die einen saisonalen Wirkungsgrad von über 9,00 erreicht.

Topmodern
Die eingesetzte Technik macht WCH-i zu einem Spitzenprodukt seiner Kategorie: Der exklusive, patentierte, zweistufige Verdichter mit gegenläufigen Laufrädern, der Economiser für eine Effizienzsteigerung um 6%, der Fallfilmverdampfer, der den Kältemittelbedarf im Vergleich zu einem gefluteten Wärmetauscher um 40% senkt und die Leistungsmodulation mit Inverter garantieren einen effizienten und zuverlässigen Betrieb des Geräts unter allen Bedingungen.

Sehr leiser Betrieb
Dank seinen geringen Geräuschemissionen erreicht der Zentrifugal-Kaltwassersatz WCH-i in seiner Kategorie Spitzenwerte, mit einem Schalldruck (@ 1m) von 80 dB(A) und nahezu keinen Vibrationen.

Kompakte Abmessungen
Raumsparende Lösungen werden in der Gebäudeplanung immer wichtiger. Die WCH-i-Geräte haben mit einer Länge von weniger als 4 Metern einen geringen Platzbedarf und sind einfach zu installieren.

Maximale Adaptierbarkeit
Mit ihrer Leistungsmodulation von 100% auf 15% und einer Wasserauslasstemperatur des Kondensators von maximal +40°C erfüllen sie zahlreiche Betriebsanforderungen. Darüber hinaus sind vielzählige Optionen und Zubehörteile erhältlich, um die Anforderungen jeder Anlage zu erfüllen.

Erfüllt bereits die Auflagen für 2021
Die Europäische Norm 2281:2016, auch als Ecodesign LOT 21 bekannt, definiert eine Untergrenze für den saisonalen Wirkungsgrad, die Kaltwassersätze für den europäischen Markt ab dem 1. Januar 2018 erfüllen müssen. Die Mindestwerte für den saisonalen Wirkungsgrad sind ab 2021 noch höher (Tier 2). WCH-i erfüllt beide Anforderungen bereits heute.


Ideal für die LEED-Zertifizierung
Alle WCH-i-Modelle erfüllen die Anforderungen 2 und 3 des Themenbereichs Energie und Umwelt. Sie halten zudem die Parameter des Bewertungspunktes 4 ein, mit dem 2 zusätzliche Punkte vergeben werden (LEED 2009). Die entsprechenden Daten sind im technischen Merkblatt aufgeführt.